Radikaler Konstruktivismus

Die zentrale Annahme des Radikalen Konstruktivismus besagt, dass Erkenntnis nie objektiv sein kann. Sie ist stets relativ, da jede Wahrnehmung eine bereits konstruierte, d.h. durch einen selbstreferentiellen Prozess des erkennenden Systems hervorgerufene Wahrnehmung ist. Die Wirklichkeit wird von uns nicht gefunden, sondern erfunden. Carl Rogers sagt dazu: "Die einzige Wirklichkeit, die ich überhaupt kennen kann, sind die Welt und das Universum, so, wie ich sie wahrnehme und in diesem Augenblick erlebe.

Die einzige Wirklichkeit, die Sie überhaupt kennen können, sind die Welt und das Universum so, wie Sie sie im Augenblick erleben.

Und die einzige Gewissheit ist die, dass diese wahrgenommenen Wirklichkeiten verschieden sind.

Es gibt ebensoviele "wirkliche Welten" wie es Menschen gibt!"