Jacqueline Blaser aus der Schweiz

Besuchte Kurse: Lieben was war - 03/2012

The Work bringt uns näher zu uns selbst und zu unseren Mitmenschen. Indem wir andere und vor allem uns selbst besser verstehen, werden wir liebevoller und haben mehr Vertrauen in das Leben. 

E. Zemp aus Berlin

Besuchte Kurse: Lieben was kommt - 01/2012

Hallo Team, jetzt sind es schon wieder ein paar Wochen vergangen, seit dem Workshop hier in Berlin. Ich fand das Wochenende auf eine spezielle Art sehr spannend. Immer wenn jemand etwas von sich aus erzählte und sich über seinen Partner beschwerte, merkte ich, dass mir dieses Thema irgendwie fremd geworden ist. Wo ist das Problem?

Ich weiss noch, wie ich vor 2 Jahren am selben Wochenende ein Häufchen Elend war. Gefangen in meinen Gedanken über das Leben, meine dazumalige Freundin, etc. Und nun, 2 Jahre später - keine Spur von einem stressvollen Gedanken, den ich auf meine Freundin projizieren könnte.
Hin und wieder gibt es mal was, worüber ich mich über mich zu ihr ärgere. Aber das ist situationsbedingt. Ich stelle mir dann immer wieder vor, dass ich sie auf eine Art unterhalten müsste. Ein alter Bekannter. Aber sie nimmt dem immer wieder den Wind aus den Segeln. Wie kann man sich nur über seinen Partner ärgern? ;-)
Herzlichen Dank, dass es euch gibt!

zurück

Petra-Anna Herhoffer aus München

Besuchte Kurse: Residential Coaching 05/2011

The Work hat mir gezeigt, wie viel einfacher es für einen selbst wird, in Stress-Situationen besonnen und friedvoll zu reagieren, statt impulsiv zum Gegenschlag auszuholen.

Bea Linder aus der Schweiz

Besuchte Kurse: Residential Coaching 06/2010

Dieses„Residential-Coaching“ war wohl eines der besten Geschenke, die ich mir selbst gemacht habe. In liebevoller Begleitung ermöglichten mir die Tage auf Mallorca einen tieferen Zugang zu mir selbst.

Dadurch, dass ich mich so wunderbar aufgehoben gefühlt habe, wagte ich mich eine Schicht tiefer und war nicht alleine mit all dem, was sich an der Oberfläche zeigte. Durch das Hinterfragen der Gedanken wurde mir klar, wie ich an meinem Leiden festhielt, und wie ich die Möglichkeit besitze, mein Leid in Freude zu verwandeln.

Bettina Scheer aus Berlin

Besuchte Kurse: Coach for The Work Teil I 2010

„ Eine der schönsten Wochen meines Lebens. Vier Fragen, die Dein Leben verändern UND das ist wahr. Die Kombination aus einem wunderschönen Ambiente, liebevollen Menschen und einer simplen und sehr nachhaltigen „work“ macht diese Woche auf Mallorca zu einem unvergessenen Erlebnis. Die schönste Reise, die ein Mensch erleben kann, die Reise in das innere ICH“

Linda Minervino aus München

Besuchte Kurse: Coach for The Work Teil I 2010

Die Woche "The Work Teil 1" bei Euch war für mich eine der bedeutendsten in meinem Leben! Seit Ende 2008 arbeite ich mit der Technik von Byron Katie und habe einen tiefen Einblick ins wahre Leben bekommen. Euer Kurs wirkte auf mich wie ein Kathalysator.

Durch das offene und kompetente Coaching mit Ralf und Chris konnte ich noch sehr viel dazulernen. Ich hatte so tiefgreifende Erlebnisse im Kurs,  die mein Leben sehr veränderten! Danke für diese Juwelen. Die letzen Monate ereigneten sich mehrere Schicksalschläge in meiner Familie. Die ich Dank The Work alle sehr gut überlebt habe. Sie haben mir ganz neue Perspektiven gezeigt, mich gestärkt und mir absolutes Vertrauen geschenkt. Das größte Geschenk für mich ist, dass ich The Work immer, egal wo, mit mir alleine machen kann. In größter Vorfreude auf "The Work Teil 2"

zurück

Corinna Münzberg aus Düsseldorf

Besuchte Kurse: Open House 2008 & Coach for The Work Teil I 2010

Auf Mallorca habe ich einige im wahrsten Sinne des Worte „wunder-volle“ und transformierende Tage mit Ralf Giesen und „The Work“ erlebt. Und das, obwohl ich bis zu diesem Zeitpunkt mit der Technik von Byron Katie irgendwie auf Kriegsfuss stand, sie zu technisch fand und den Zugang nicht gefunden hatte. Auch während meiner Coachingausbildung war ich hier immer im großen Widerstand.

Umso großartiger dann das, was Mallorca für mich als Geschenk bereithielt.
Ich hatte wirklich das Gefühl, an die „Dauerbrenner“ meines Lebens, die immer wiederkehrenden, ganz tief im Innersten „meiner Zwiebel“ sitzenden Themen heranzukommen und sie wirklich liebevoll verändern zu können.

Gemeinsam mit einer Freundin haben wir uns in diesen Tagen durch unsere tiefsten Tiefen geworkt. Die Alltagstauglichkeit und Effektivität des „Workens“ hat uns dabei immer wieder beeindruckt und beglückt. Und meine Arbeit als Coach sehr bereichert. Ralf und Chris sind wunderbare, liebevolle Menschen, die einem sehr einfühlsam durch die Tür zu innerer Freiheit und inneren Frieden begleiten.
Danke für die schöne und bewegende Zeit!

zurück

Birgit Böttcher aus Düsseldorf

Besuchte Kurse: Glückliche Kindheit 2009 & Dein Ja zu Dir selbst 2010

Im Rahmen meines Zertifizierungsprogramms von Byron Katie, um "Facilitator for The Work" zu werden, habe ich am fünftägigen Seminar "Glückliche Kindheit" auf Mallorca teilgenommen. Vorher war ich ein wenig skeptisch, ob diese Woche auch nur annähernd eine ähnlich tiefgreifende Erfahrung für mich bedeuten könnte wie "The School of Byron Katie", an der ich sie maß. Doch ich stellte schnell fest, dass Vergleichen gar nicht angebracht war.

Denn ich fühlte mich mit Ralf und Chris und allen anderen Teilnehmern so extrem wohl, dass ich gar keinen Gedanken mehr daran verschwendete. Das Seminar war durch und durch liebevoll, sehr persönlich und sehr achtsam gestaltet. Es war spannend und abwechslungsreich aufgebaut und von einer total entspannten und gleichzeitig sehr anregenden und konzentrierten Atmosphäre unterlegt. Ihr lebt, was Ihr schreibt - und das gibt es selten!! Ich habe ganz viel über mich selbst wieder gelernt und finde, dass Ihr das SUPER macht. Ich werde bestimmt noch einmal wiederkommen!

zurück

Elisabeth Mühlenz aus Hauenstein

Besuchte Kurse: Coach for The Work Teil I 2010

"Lieber Ralf, lieber Chris…ich bedanke mich von ganzem Herzen für diese Tage bei Euch. The Work ist seitdem mein täglicher Begleiter und in meinem Leben wendet sich ein Konflikt nach dem anderen zum Guten und löst sich einfach auf. Ein Drama nach dem anderen, Finanzen, Arbeit und Gesundheit, wird geheilt und ich freue mich auf jeden neuen Tag."

André Giesen aus Berlin

Besuchte Kurse: Glückliche Kindheit 09/2009

Am Anfang habe ich das Thema für Blödsinn gehalten, habe aber glücklicherweise der Empfehlung meines Coaches vertraut. Es war zu dem Zeitpunkt das beste Seminar, welches ich in meinen über 20 Jahren Seminarerfahrung machen durfte. Mittlerweile ist es allerdings auf Platz Zwei gerutscht, da mir dieses Seminar die Tore für "The School for the Work" geöffnet hat ;-)

In dem "Unterschied" liegt allerdings auch der große Vorteil: Hier wird auf ein Thema konzentriert. Dieses Seminar ist eine sehr gute Möglichkeit "The Work" kennen zu lernen, damit zu beginnen die eigene Kindheit zu erlösen und eine komplett neue Sichtweise zu ERLEBEN !!!, die sich dann auf alle Bereiche des Lebens erweitern lässt.

Ich hatte mich auch vorher schon theoretisch mit der Methode "The Work" beschäftigt, viel gelesen, gehört und gesehen und war der Meinung die Methode zu kennen. Nach dem Seminar musste ich zugeben, dass ich keine Ahnung hatte, was "The Work" wirklich ist. Das Verständnis geht nur durch eigenes Erleben, welches am Anfang am besten von einem erfahrenen Work-Coach unterstützt werden sollte.
Alleine hätte ich mich nie so fallen lassen können und wäre dadurch nicht so tief zu meinem wahren Inneren vorgedrungen. Hierzu ist natürlich Ralf eine hervorragende Wahl. In dem Seminar wird man nach und nach in einer sehr angenehmen Weise in die Methodik eingeführt. Auf diese Weise kam ich täglich tiefer und tiefer und mir wurden bis zum letzten Tag Dinge sichtbar / fühlbar / bewusst, die ich kurz vorher noch für absolut übertrieben und unmöglich gehalten habe.
Der tolle Seminarort und die kleine Gruppe sind hierbei auch noch sehr unterstützend.
Vielen Dank und Alles Liebe an Ralf, Chris, Sascha und Katie und ich freue mich darauf noch viele Erfahrungen zusammen machen zu dürfen

zurück

Thias Stecher aus Viersen

Besuchte Kurse: Glückliche Kindheit 2009

Ich habe The Work im September 2008 kennengelernt und konnte schon beim Lesen auf der Website ahnen, welche tolle Offenbarung sich mir gezeigt hatte. Ich bin völlig eingetaucht in die Website, Videos, Bücher und habe sofort begonnen, die Fragetechnik anzuwenden. Ich wollte mehr wissen und tiefer begreifen, worum es da geht und suchte nach Möglichkeiten, The Work live zu erleben.

Ein Seminar in den USA zu besuchen klang verlockend, aber schien mir doch zu viel Aufwand, und dann alles in Amerikanisch? Über die Website fand ich Ralf Giesen und seine Angebote auf Mallorca und war sofort begeistert, die Work in Deutsch und auch noch in erreichbarer Nähe kennenzulernen. Ich schrieb mich für das erste Seminar "Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu haben" ein und wurde zig-fach in meinen Erwartungen übertroffen. Es hat mich wirklich aus den Socken geschüttelt und ich machte wenig später das nächste Seminar "Mein JA zu mir selbst" - es wurde noch besser!

Heute ist der Tag, an dem ich die Ausbildung "Coach for The Work I und II" hinter mir habe und ich bin sehr, sehr glücklich, diese Entscheidung getroffen zu haben. Es gibt viele Momente in meinem Leben, wo ich empfunden habe, das dies der wichtigste Moment in meinem Leben gewesen ist - heute spüre ich DAS IST ER, die anderen waren nur kleine Vorwehen dieser Geburt. Ich bin Ralf und Chris unsagbar dankbar, dass sie diese Arbeit machen und ich daran teilhaben durfte

Besuchte Kurse:
Glückliche Kindheit 2009
Dein Ja zu dir selbst 2009
Coach for The Work I+II 2009
Erfüllende Beziehungen 2010
Lieben was ist in Düsseldorf 2010

zurück

Edith und David Kamber aus Wabern/Schweiz

Besuchte Kurse: Residential Coaching auf Mallorca

Im Sommer 2009 wagte ich mich, mit meiner Frau an einem Residential Coaching auf Mallorca teilzunehmen. Bei der Ankunft fühle ich mich an der Oberfläche ganz gut, innerlich bin ich aber unzufrieden und immer wieder am Defizit orientiert. Es wird eine intensive und kurzweilige Woche, obwohl wir „nur“ Glaubenssätze bearbeitet haben. Was ist geblieben?

Die wichtigste Erkenntnis: es liegt allein an mir. Wenn ich unzufrieden bin mit meiner Frau, hat es nichts mit ihr zu tun. Die Erfüllung meiner Wünsche kann ich nicht delegieren. Schritt für Schritt sehe ich, wie ich in der Vergangenheit an meinem Lebensbild gebaut habe. Und jetzt lerne ich, dass meine Geschichte – oder besser meine Gedanken darüber – mich heute nicht bestimmen muss. Die Wirkung der Bilder lässt langsam nach und beginnt zu bröckeln.
Das hat durchaus auch witzige Seiten: Wie stelle ich mir das Paradies vor? Kann das überhaupt funktionieren oder sind meine Wunschgedanken eine Fehlkonstruktion? Wir lachen und mit der beharrlichen Hilfe von Ralf und Chris gelingt es, hart am Thema zu bleiben. 

Ehrlichkeit: Ein Zettel auf meine Frau wirkt echt befreiend. Was sonst nur im Verborgenen wirkt, kann endlich befreit werden. Das Vorlesen wird von Tränen und Freude begleitet. Unerwünschte Verhalten bei mir und ihr entpuppen sich als Anstoss für neue Entwicklungen. Trotzdem tauchen immer wieder leicht veränderte Sätze zum selben Thema auf. Heisst das, dass ich versagt habe? Nein, es handelt sich eben um eine grosse Baustelle. Da gibt es verschiedene Aspekte und Sichtweisen, die ich mir in 50 Jahren zurechtgelegt habe. Und die gilt es erst einmal wahrzunehmen und zu würdigen. Neue Sichtweisen erschliessen sich vor allem über die Umkehrungen, was immer wieder verblüffend ist.

The work wirkt auch nach dieser Intensivwoche weiter, das Instrument überzeugt! Ganz so folgsam bin ich nicht, dass ich jeden Tag einen Satz bearbeite, aber einen Satz pro Woche kriegen wir hin. Wir haben den Vorteil, dass wir zusammen arbeiten können. Besonders erfolgreich ist die Anwendung in Konfliktsituationen. Einen Arbeitskollegen finde ich fürchterlich oberflächlich und verlogen. Nach the work kann ich ihm besser zuhören und erkenne seine Stärken. Mit technischen Geräten kennt er sich besser aus, weil ihm eine Blackbox nicht ungeheuer ist. Also kann ich von ihm profitieren und lernen, dass seine Leichtigkeit das Gegenteil von meiner Schwere ist. Und so öffnet sich für mich die Frage, wie ist Tiefe ohne Schwere möglich?

Ein Beispiel fällt mir sofort ein: Den Dalai Lama habe ich nur in Filmen gesehen, geblieben ist mir vor allem seine Herzlichkeit und sein Lachen.  Ein weiteres Beispiel ist das Gespräch mit einer Frau über die Ausrichtung des gemeinsamen Musizierens. Das Gespräch könnte schwierig sein, weil sie sich schon mit meiner Kollegin verkracht hat, die ich zum Begleiten angefragt habe. Weil ich meine (Vor-)Urteile mit the work vorher anschaue, wird das Gespräch spannend. Ich kann zuhören und bin echt interessiert, das Empfinden meines Gegenübers zu erkunden. Und stelle fest, dass ihre Tiefe nur im Doppelpack mit Schwere zu haben ist. Das kommt mir sehr bekannt vor und wenn ich das von aussen höre, werde ich stutzig. Wir finden keine gemeinsame Position und trotzdem findet das Gespräch einen versöhnlichen Ausklang. Ich darf meinen Weg gehen, obschon die andere Person meine Ansichten nicht teilt.

Wabern, 25.12.2009, David Kamber

zurück

Regina Güldner aus Frankfurt (Oder)

Besuchte Kurse: Coach for The Work I + II

Coach for The Work Ausbildung im IFAPP-Mallorca: Die mir sympathischste Form des Lernens ... intensiv, praktisch, tiefgründig und ehrlich. 
Raum für Begegnungen mit anderen und mit mir selbst in einer Umgebung, die ein Urlaubsgefühl vermittelt und mich auf diese ganz spezielle Art einen Schatz an Ressourcen entdecken ließ.

Auch die Zeiten meiner Ausbildung – eine Woche im Mai, eine Woche im August 2009 – hätten für mich nicht besser sein können. Dank The Work ... und es war A r b e i t !!! … habe ich gefunden: Es war nur ein Gedanke! Und ich hätte beinahe zugelassen, dass er mich ungeprüft zum Opfer macht und meine Beziehung zerstört. Danke meinen Workpartnern in LA CASA und am Telefon, danke Chris und Ralf für die Inspirationen in diesen beiden Wochen und dass ihr den Raum schafft für solche Begegnungen!

zurück

Bettina A. Doering aus Stuttgart

Besuchte Kurse: Coach for The Work I

Wie kam ich zu „The Work?“ Ein Freund erzählte mir von dieser ungewöhnlichen Methode und zunächst konnte ich nichts so richtig damit anfangen. Dennoch beschäftigte ich mich intensiver mit den vier Fragen und den Umkehrungen. Dann fing ich Feuer und es war klar, dass ich die Ausbildung bei dir beginne. Eine gute Entscheidung!

Es war ja schon sehr witzig, dass ich am Flughafen „zufällig“ die Taxifahrerin erwischte, die eure Teilnehmer immer abholt... Dann waren deine ruhige Art, das wunderschöne Haus und die Umgebung der perfekte Einstieg in die Woche. 

Ich fühlte mich von dir immer gefordert, aber nicht überfordert und hatte zu jeder Zeit das Gefühl, wenn es brennt, kann ich zu dir kommen. Die Übungen waren sehr gut aufeinander aufgebaut, sodass jeder Tag eine neue Herausforderung bedeutete. Jeder Tag brachte mir ein neues Stück Freiheit, wobei ich mir selbst täglich ein bisschen näher kam. Noch immer freue ich mich gedanklich an deiner aufgeschlossenen Art, mit der du mir begegnet bist, wenn ich dich als „Work-Opfer“ auserkoren habe. Das hat mir Mut gemacht, auch bei meinen Freunden immer mehr mit der Wahrheit rauszurücken, was ich über sie denke. Dadurch ist in einigen Freundschaften noch mehr Nähe entstanden, während eine andere Freundschaft jetzt nicht mehr besteht. Ich war sehr berührt davon mitzuerleben, wie du dich selbst auf den Gruppenprozess eingelassen und teilgenommen hast, statt uns „nur“ zu begleiten. Du bist in der Woche als bestes Beispiel mit Offenheit und einem großen Einfühlungsvermögen vorangegangen. Auch deine Ehrlichkeit, mit der du zum Ausdruck gebracht hast, wie schwer es dir fällt / fiel Nähe und Umarmungen von anderen Menschen anzunehmen, ja, auch darum zu bitten, ist ein weiterer positiver Aspekt. Am Ende der Woche sahst du selbst viel freier und entspannter aus. Zu eigenen „Schwächen“ zu stehen ist für mich ein Zeichen großer Stärke und das hast du mir vorgelebt. Danke dir dafür. 

Am stärksten wirkt bei mir der Satz nach: „Das Schlimmste, was dir passieren kann, ist ein Gedanke.“ Das ist so wahr – die Wirklichkeit ist nie so schrecklich wie das, was in meinem Kopf abläuft. Es hilft mir sehr, die Ruhe zu bewahren, wenn ich wieder beginne, mich gedanklich im Kreise zu drehen. Ich mache seit Mallorca fast jeden Tag The Work und manche Dinge haben sich gravierend verändert. Ich dachte immer, ich will meine Selbständigkeit auf mehrere Standbeine stellen - jetzt konzentriere ich mich auf das, was ich am besten kann, meine hnc-Praxis. Auch The Work gehört für mich dazu. Mal sehen, wo es mich hinführt. Bis jetzt fühlt es sich absolut richtig an. 

Ein Feedback dieser Woche wäre unvollständig, wenn ich Chris nicht erwähnen würde. Erstmal das tolle Yoga jeden Morgen in einem Raum, der immer perfekt vorbereitet war. Und seine Kochkünste verdienen natürlich ein großes Lob. Das rundete das Ganze ab.

zurück

Martin Klatt aus Butzbach

Besuchte Kurse: Glückliche Kindheit

Eine glückliche Kindheit – ich habe sie Anfang des Jahres entdeckt... und behalten…Ralf Giesen hat in einfühlsamer Weise und mit großem Geschick das Seminar und durch die Woche geleitet. Der Rahmen, den er zusammen mit Christian Spieler gestaltet hat, war sehr angenehm und das Miteinander in der Gruppe bereichernd.

Ralf Giesen hat mir bewiesen, dass The Work - richtig angewandt - funktioniert und auch ohne Katie durchbrechenden Erfolg nicht nur verspricht sondern auch bringt. The Work steht für sich und ist einfach genial. Zusammen mit LaCasa ein perfektes Erleben – mit einer glücklichen Kindheit lebt es sich als Erwachsener unbeschwert(er)…

Anne Urbanczyk aus Köln

Besuchte Kurse: Coach for The Work I + II, Residential Coaching

Seit sechs Wochen bin ich jetzt zurück und ich fühl mich immer noch ganz beseelt. Diese Woche ist es erst dreimal geschehen und wir haben schon Dienstag, dass jemand mir gesagt hat: Du strahlst so, ist was? 
Meine Antwort: Nix – alles Bestens.

Egal was ich mir vorher vorgestellt habe – die Woche hat einfach alle Naturgesetze außer Kraft gesetzt und meine Vorstellung dauernd und dauerhaft übertroffen.

To be honest? Ich war zuerst mal unsicher, ob ich überhaupt die Kondition besitze eine ganze Woche in dieser Intensität zu worken. Schließlich ist es ein Intensivcoaching von morgens bis abends mit mir im Fokus. Irgendwie haben wir ja auch dauernd geworkt – also auch neben den Seminarzeiten. Dieses Rund-Um-Wohlfühl-Paket ist wirklich unfassbar – auch jetzt noch. Wenn mich jemand gefragt hat, dann hab ich einfach gesagt: Du, ich hab mich eine ganze Woche lang immer richtig gefühlt. Meine Gedanken dürfen da sein, ich darf da sein, meine Gefühle, mein Verstand, mein Humor – einfach alles vor allem das Stressige. An mir und in mir. Vorher noch von mir im inneren Dialog bewertet als „das ist echt zu albern“, „so was kann auch nur ich denken“ bis hin zu spontanen Gefühlen für die ich keine Worte hatte und die dennoch stressig waren. Eine ganze Woche lang 24 Stunden am Tag „Will Kommen“ – dafür kann ich mich bedanken und mich freuen, dass ich das mit Euch beiden erleben durfte. Tse Tse – was da alles rauskommen wollte – tse tse. Ihr beide, Ralf und Chris, seid für mich die Fischer vom Dienst. Ihr habt die Themen aus dem was ich erzählt habe, ganz unauffällig nebenher mal eben gefischt. Oft hatte ich den Gedanken schon verlassen aber mit geübten Ohr habt Ihr die Betonung und damit den Grad der Bedeutung erfasst. Einer Bedeutung die mir völlig unbewusst war. Dann noch mal nachgefragt und schwups da kommt das Thema dann richtig zum Vorschein. 

Ich war meist baff erstaunt. Gerade frage ich mich, was mich dazu veranlasst diese Teilnehmerstimme zu schreiben. Mein Bedürfnis gesehen/gelesen zu werden? Ja auf jeden Fall – kann ich übrigens völlig entspannt denken  Vielleicht macht es ja auch jemandem Mut die eigene Welt mit The Work auf den Kopf zu stellen und den Stress raus fallen zu lassen. Dort wo meine Brocken raus gefallen sind, fließt jetzt auf natürlichste Weise meine Energie. Und dort wo es um die Ecke fließt, hab ich noch was zu tun. 
Mein Fazit lautet:  Ich bin nachhaltig froh, dass ich mich getraut habe und kann es jedem ganz nah ans Herz legen, der Lust auf Veränderungsprozesse hat.

zurück

Manuela Fahrni aus der Schweiz

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil II

Es ist kein Stein mehr auf dem anderen, und ich fühle mich so geordnet. Dies ist mein spontanes Statement nach der Zertifizierung zum Coach für the Work. Ich bin so dankbar, dass ich mit The Work of Byron Katie einen wirkungsvollen Wegbegleiter gefunden habe. Nun kann ich die Antworten in mir finden und mein Leben selbstbestimmt und in mehr Balance leben.

Michael Köhler aus Kaltensundheim

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil I

Danke für diese wunderbare Woche "Coach für The Work" auf Mallorca! Seit meiner Heimkehr in den Alltag bin ich immer wieder erstaunt, welche tiefgreifenden Veränderungen in dieser Ausbildungswoche angestoßen wurden. 

Ich arbeite fast täglich mit The Work und immer mehr Sorgen und Ängste lösen sich auf, während eine tiefe Zufriedenheit sich immer mehr in mir ausbreitet. Manchmal reicht jetzt schon der Gedanke an The Work, um stressige Situationen viel gelassener zu nehmen. Danke auch für die liebevolle Begleitung durch Ralf und Chris! Das Leben in der Finca mit Yoga, gesundem Essen und ohne Ablenkung hat dazu beigetragen, dass ich wieder sehr zu mir selbst gefunden habe. Kurz: Ich bin begeistert und berührt.

zurück

Ilka Voigt aus Badersleben

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil II

Vielen Dank für die bereichernden Erfahrungen mit mir und den Menschen in dieser Ausbildung, mit denen ich Momente der Erkenntnis, Emotionen und Stille erleben und genießen durfte. Diese Ausbildung ist ein Gewinn für meine beruflichen und privaten Themen und meinen Umgang mit mir und anderen.

Anke Merkel aus Dubai

Besuchte Kurse: Coach für The Work Ausbildung - 06/2012

Eine Ausbildung nach meinem Geschmack. Das Team war wunderbar und hat dafür gesorgt, dass alles reibungslos geklappt hat. Das Essen - ein Traum. Danke. Die Ausbildungsinhalte - verständlich, klar formuliert und sehr viele Übungen. LERNEN und VERLERNEN. Es war wunderbar und hat an diesem Ort mit Ralf, Chris und Kerstin soviel Spass gemacht! Danke an Euch alle für die wunderbare Zeit. Ihr habt uns super umsorgt, und unsere Rolle war nur noch, einfach in den Lernstoff zu tauchen und für uns zu sorgen. Danke von Herzen!

Helga Truckenbrodt aus Berlin

Besuchte Kurse:

Trotz jahrelanger "Work" sind Ralf und Chris immer noch vollkommen im Leben verankert. Auf Mallorca wird niemand "weich gespült." Wir dürfen mit allen Sorgen, Nöten, Ängsten und dem, was wir für "schlecht" halten dorthin kommen, werden aufgenommen und können uns von allem befreien, wovon wir uns befreien wollen. Wir haben unendlich viel miteinander gelacht! 

Kerstin Kraus aus Brasilien

Besuchte Kurse: Lieben was war - Juni 2013

"Lieben was war" heißt häufig, sich mit alten und leider auch sensiblen, bislang schmerzhaften Themen auseinander zu setzen. Der geschützte, intime Rahmen und die professionelle, erfahrene Begleitung bei diesen Themen war sehr wertvoll! Ganz großen Dank an Kerstin für ihre einfühlsame und geduldige Unterstützung + Begleitung in dieser intensiven Woche! 

Elke Dohmen aus Düsseldorf

Besuchte Kurse: Residential Coaching - Mai 2013

Für mich war die Woche ein Geschenk! Ich habe zuvor noch nicht viel über The Work gewusst und wusste nicht so genau, was auf mich zukommen würde. Jetzt kann ich sagen ich bin begeistert von The Work. Einmal angefangen, kann man nicht mehr aufhören, weil man spürt wieviel Entspannung und Frieden The Work bringt. Ich möchte mich auch bei dem ganzen Team für die wundervolle Betreuung bedanken!!!

Dirk Feddersen aus Berlin

Besuchte Kurse: Coach für The Work - Mai 2013

Vielen Dank an das wundervolle Team! Der Kurs wurde sehr kompetent und gleichzeitig so voller Liebe im Detail geführt. Die Auswahl des Ortes, das selbst zu bereitete Essen, die morgendliche Yoga-Stunde von Chris und die vielen tief greifenden Übungen haben mich sehr berührt und mich mit vielen wertvollen Erfahrungen und Erkenntnissen gefüllt. Ralf Giesen als Seminarleiter und das ganze Team hatten einen sehr großen Erfahrungsschatz, von dem man viel lernen konnte. Man wurde nie allein gelassen und hatte zu jeder Zeit einen kompetenten Ansprechpartner. Wenn der zweite Teil auch so wird, fühle ich mich großartig ausgebildet. Kompetent und souverän und gleichzeitig so warm und voller Liebe. Die Work führt mich sehr zu mir selbst, und ich gewinne mehr und mehr Sichtweisen und Transformationen, wie ich es nie erwartet hätte. Eine ganz dicke Empfehlung für "The Work" und Ralf Giesen und Team.

Susanne Ulrich, Leiterin der Akademie Führung & Kompetenz am Centrum für angewandte Politikforschung aus München

Besuchte Kurse: Coach für The Work, Mai 2013

Nochmals ein ganz herzliches Dankeschön für die wunder- und liebevolle Woche mit Euch! Vom zauberhaften Yoga am Morgen bis zur letzten herausfordernden Übung am Abend war jeder Tag eine große Bereicherung und Lernchance.

Nina Feddersen aus Berlin

Besuchte Kurse: Coach für The Work - Mai 2013

Ralf Giesen und sein großartiges Team haben in dieser Woche mein Leben ähnlich wirkungsvoll geprägt und nachhaltig verändert wie Katies School im Sommer 2012. Das ganze Programm von früh bis spät war voller Wärme und Gedanken-Reichtum. Ralf ist ein wundervoller Coach, der uns mit Klarheit und Liebe sein Wissen über die Work und die Praxis nahe gebracht hat. Herzlichen Dank für diese wunderbare Woche! Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil im September!

Renate Girschik aus Tulln in Österreich

Besuchte Kurse: Residential Coaching - Mai 2013

Die 5 Tage waren für mich perfekt, habe mich bestens begleitet und betreut gefühlt. Die Richtungsänderung, die mein Leben genommen hat, ist definitv nicht mehr rückgängig zu machen.

Margit Kipp, Assistant to CEO aus Mutterstadt

Besuchte Kurse: Liebe Dich selbst, Februar 2013

Ich merke erst jetzt mit ca. 3 Monaten Abstand, dass der Samen, der sich während des Seminars "Liebe Dich selbst" eingesät hat, unaufhaltsam keimt. Die Pflanze, die daraus entsteht, wird wunderschön. Das weiß ich! Danke Kerstin, Danke Volker!

Wilfried Ferber aus Wetzlar

Besuchte Kurse: Liebe Dich selbst, Februar 2013

Durch den Aufenthalt auf Mallorca konnte ich mein Wissen und Umgehen mit der Work liebevoll vertiefen. Ich habe für mein zukünftiges Leben eine ganz entscheidende Entwicklung machen dürfen. Ich kenne jetzt die Work ca. 7 Monate und erfahre immer mehr Frieden, Ausgeglichenheit, Harmonie, Ruhe und Gelassenheit. Ich bin einfach nur dankbar, dass ich die Work und die vielen Personen kennen lernen durfte, die mir und Anderen, mit viel Liebe, dieses wunderbare Werkzeug nahe gebracht haben.

Kerstin Dambeck, Übersetzerin NL-DE aus Berlin

Besuchte Kurse: Liebe Dich selbst, Februar 2013

Ich gehe mit der Wahrheit und reise leicht. Mein Weg ist mein Weg. Mein Leben ist mein Leben. Ich kann Menschen einfach nur zuhören, ich brauche nicht mehr Recht zu haben, das ist so schön. Ich bringe mein Leben jeden Tag ein bisschen mehr in Ordnung, das ist manchmal ein Telefonat und manchmal ein Lebewohl. Ich bin mit mir unterwegs und kann trennen zwischen meinen und fremden Angelegenheiten. Ich werde von Tag zu Tag freier, lebendiger, bewusster, stärker. Ich bin gespannt, wo mich das noch hinführt.

Jochen Rumberg, Ingenieur aus Hannover

Besuchte Kurse: Lieben was ist, November 2012

Eine Woche Worken mit Kerstin und Volker auf Mallorca, das war für mich Erleben und Erfahren mit Erholung wie sonst in drei Wochen Urlaub. Und heute (3 Monate später) kann ich sagen: mit Nachhaltigkeitsfaktor!

Danke und ich komme wieder!

Thomas Ruß, Geschäftsführer aus Berlin

Besuchte Kurse: Residential Coaching, Oktober 2012

Ich danke euch für eine Woche des Lernens, der Selbstbesinnung, der Ruhe. Die Einzelcochings mit den Trainern führten zu neuen Einsichten auf mich und meine Umgebung. Die Eindrücke waren nachhaltig und ich kann das Team nur weiter empfehlen.

Margit Kipp, Assistant to CEO, Mutterstadt

Besuchte Kurse: Lieben was ist, November 2012

Das Seminar war das Beste, was ich in 2012 für mich getan habe. Ich spüre eine innere Ruhe und Gelassenheit, die hoffentlich lange andauert. Immer, wenn mich etwas aufregt oder ärgert, suche ich sofort nach dem "Spiegel" und schwupps lässt der Stress nach. DANKE DAFÜR!

Ulrike Philipp, Freiberufliche Sozialpädagogin, Coach für The Work, "Aufräumen und Begleiten"aus Leipzig

Besuchte Kurse: Coach für The Work, September 2012

Endlich darf ich sagen: Ich bin „Coach für The Work of Byron Katie“ und sehr froh und dankbar, die intensive und qualitativ hochwertige Ausbildung am IFAPP erfolgreich abgeschlossen zu haben! Für mich ist der Unterschied zwischen "Ich habe mal ein Buch gelesen und biete die Work an" und dem Angebot von The Work nach der Ausbildung, immer deutlicher geworden - vor allem durch intensives Work-Selbst-Anwenden und Erarbeiten der Prinzipien von The Work, meiner Rolle und meines Selbstverständnisses als Coach. Mich begeistert The Work, weil The Work so einfach, radikal und alltagstauglich ist und "nur" aus 4 Fragen besteht. Und wenn ich diese mit offenem Verstand beantworte, kann ich entscheiden, ob ich mir glaube, was ich mir in meinem Kopf erzähle - über die anderen, mich und die Welt. Damit komme ich zu mehr Ruhe, Gelassenheit und Klarheit und habe weniger Trauigkeit, Ärger und Stress.The Work verhindert keine stressvollen Gedanken, sondern ist eine einfache Möglichkeit, sich anders als bisher mit ihnen zu befassen. Und das selbst zu erleben und anderen dazu die Möglichkeit zu geben, begeistert mich immer wieder auf`s Neue!

Angela Frauholz, Karrierecoach / Ganzheitliches Persönlichkeitscoaching aus Düsseldorf

Besuchte Kurse: The Work in Stille - Eine Reise zu Dir, Oktober 2012

Ein großartiges Seminar mit einem warmherzigen, liebevollen und professionellen Trainerteam. Die Woche bietet neben eindrücklichen Erfahrungen einen großen Erholungsfaktor und ist zugleich wie ein wundervoller Urlaub vom lärmenden Alltag und der ganzen Geschichten, die jeder von uns ständig über sich, andere und die Welt erzählt. Die Stille war ein großes Geschenk, um besonders intensiv in Kontakt mit mir zu kommen und intensive Work-Sessions zu erleben. Durch das Schweigen außerhalb des Plenums und der Übungsgruppen wurde das eigene Innenleben noch präsenter und stärker wahrnehmbar. So offenbarte sich erst in der Ruhe und Stille des Seminars die große Chance, sich jenseits der äußeren Unruhe, auf die Reise zu sich selbst zu begeben. Eine Reise, die sich für mich auf alle Fälle sehr gelohnt und mich sehr bereichert hat!!!

www.frauholz.de

Gabriele Güldenstein, Hausfrau und Lehrerin aus der Schweiz

Besuchte Kurse: The Work in Stille - Eine Reise zu Dir, Oktober 2012

Für mich schlägt kein anderer Urlaub diese Entdeckungsreise zu mir selbst. Jede Sehenswürdigkeit ist toll, faszinierend und schön, doch nie so spannend wie das eigene Selbst. Vielen Dank für den sicheren Rahmen, die herzliche, offene Atmosphäre, das Lachen und die kulinarischen Genüsse.

Irina Hofmann, Kulturmanagement und PR-Beratung aus Leipzig

Besuchte Kurse: Coach für The Work, Juni 2012

The Work ist schon zu einem Teil meines Lebens geworden, weil ich mittlerweile alle auftauchenden Glaubenssätze und Urteile über andere sofort hinterfrage: Ist das wirklich wahr? Dann lande ich ganz schnell bei mir und merke, dass der Stress nicht aus der Situation, sondern aus meiner Bewertung entsteht oder weil ich mich in Angelegenheiten von anderen einmische. Auch wenn sich im Außen erst einmal nichts ändert, hilft mir The Work, meine Wahrheit zu finden und immer wieder in die Selbstverantwortung zu gehen.

Ralf Sessenhausen, Senior Projektmanager aus Bonn

Besuchte Kurse: Residential Coaching - März 2012

Ganz großes Kompliment an Ralf Giesen und sein Team ! Das Konzept ist klasse, von der Location über das Essen und natürlich die Inhalte der Work-Sessions habe ich völlig neue Erfahrungen über mich und meine Sichtweisen sammeln können. Werde auf jeden Fall am Ball bleiben, die Zeit auf Mallorca bleibt sicherlich noch sehr lange haften!

Jeannine Böhm, Swiss Nordic Fitness Organisation, Ausbilderin aus der Schweiz

Besuchte Kurse: Coach für The Work, Juni 2012

Was mich genau die 5 Ausbildungstage erwarten würde, war mir im Vorfeld nicht bewusst. - jetzt weiss ich, dass es mein Leben verändert hat und ich ein "Werkzeug" erhalten haben, das meinen Alltag erleichtert. Ralf, Chris und Kerstin sind ein Team, das hochprofessionell arbeitet, und ich mich als Teilnehmerin sofort wohl und aufgehoben fühlte. Die Tage beinhalteten viel Selbsterfahrung, oft auch Mut zur Ehrlichkeit und ganz viel Wissen rund um The Work. Danke, dass ich dies bei euch erleben durfte!  

Ulrike Berwanger-Hagenow, Life Coach und Bach-Blüten Beraterin aus Lüneburg

Besuchte Kurse: Coach für The Work, Juni 2012

Das Seminar war sowohl vom Ambiente der Villa her als auch inhaltlich eine

absolute Bereicherung. Ralf Giesen und sein Team sorgten zu jeder Zeit

für ein erfülltes zufriedenstellendes Seminar.   

Ulrike Philipp, Freiberufliche Sozialpädagogin, Coach für The Work, "Aufräumen und Begleiten" aus Leipzig

Besuchte Kurse: Coach für The Work, Juni 2012

The Work zu kennen, zu leben und zu begleiten, ist ein wunderbares Geschenk. Zu mehr Tiefe komme ich, wenn ich worke, statt grüble. Die Work hat kein Ziel, sie ist ein Prozess, bei dem die Stille hilft. Wer sich wirklich darauf einlässt - mit einem offenen Verstand, einem Blatt Papier und einem Stift - kann mit der Beantwortung von 4 Fragen und Umkehrungen seine Welt auf eine völlig neue Art und Weise entdecken.

Birgit D. aus Hannover

Besuchte Kurse: Residential Coaching - Mai 2012

Wenn man einen neuen Weg in einem Kornfeld geht, dann ist dieser Weg anfangs beschwerlicher und mühsam. Es lohnt sich jedoch den Weg weiter zu gehen, da es sein könnte, dass am Ende des Weges etwas Neues und Schönes entsteht.

Claudia Unger aus Zürich

Besuchte Kurse: Lieben was war - März 2012

Seit Mallorca arbeite ich nun fast täglich an mindestens einem Satz und es tun sich 'Schatzkisten' auf. Jedenfalls bin ich sehr fasziniert, dass The Work, works! Das hat mein grosses anfängliches Misstrauen und die Blockaden dazu völlig aufgelöst. Es macht mir inzwischen richtig Spass, mir nach stressigen Momenten durch 'The Work' wieder selbst auf die Schliche zu kommen.

Bettina Stocksiefen aus Bonn

Besuchte Kurse: Residential Coaching - März 2012

Alles wovor ich Angst habe ist ein Gedanke, den ich überprüfen kann. Das fühlt sich so gut an.

Siglinde Ustorf, Selbstständig im Networkmarketing aus Westendorf

Besuchte Kurse: Lieben was war - März 2012

Ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal bei Ralf, Chris und Tanja bedanken. Ich war jetzt das 2. Mal für eine Woche auf der Finca. Ich habe Probleme und Glaubensmuster auflösen können, die mich zum Teil schon Jahrzehnte belastet haben. In diese Ralfgiesen - Woche ging es nur um mich. Und es ist so wichtig, dass es mir gut geht, denn nur dann kann ich auch Gutes weitergeben. Nochmals vielen Dank an euch.

Michael Welpmann, Sozialpädagoge und Männerarbeiter aus Leipzig

Besuchte Kurse: Geld, Karriere & andere Sorgen, Februar 2012

Ich bin dankbar, die anderen Teilnehmer und mich selbst in unserer Schönheit und Freude erlebt zu haben, als wir in einem Augenblick anfingen, den Glauben an unser Denken abzulegen.

Ingo Klingelheller, Unternehmer aus Magdeburg

Besuchte Kurse: Residential Coaching - November 2011

Ich habe nie zuvor was in Richtung Selbsterfahrung gemacht. Ich hatte deswegen Angst, ob ich diese Zeit wirklich gut nutzen kann. Und es war einfach super. Ich sehe viel klarer auf mich und andere. Vielen Dank!

Claudia Gloebl, Diplomsportlehrerin aus Mallersdorf-Pfaffenberg

Besuchte Kurse: Geld, Karriere & andere Sorgen, Februar 2012

Worken verändert dein Leben positiv! "The Work" als geniales Handwerkszeug zum Hinterfragen deiner hinderlichen Glaubenssätze, um sie dann endgültig aus deinem Leben zu verabschieden. Dann kannst du gigantische Freiheit in dir spüren!

Ulrike Philipp, Freiberufliche Diplomsozialpädagogin "Kurzzeitberatungen, Gedanken und Orte aufräumen" aus Leipzig

Besuchte Kurse: Geld, Karriere & andere Sorgen, Februar 2012

Grübelst Du noch oder workst Du schon? :-) Ich kann es nur allen Menschen empfehlen: welche Themen auch immer Sorgen bereiten...bucht ein Seminar und lasst euch ein auf das Begegnen genau an diesem Ort - mit der Work, mit euch selbst, mit den anderen. Es ist so intensiv. Und es wirkt nach. Mir hat es Lust gemacht, die Work ins tägliche Leben zu lassen und damit das Leben mehr zu geniessen. Und wenn ich damit anderen auf ihrem Weg eine Begleiterin sein darf... wunderbar!

Philipp Nagel aus Berlin

Besuchte Kurse: Residential Coaching - Juni 2011

Man kann auf einer Finca im Herzen Mallorcas in einer Woche viel erreichen und noch mehr verändern. Die Kombination von Umfeld, Yoga und The Work bringt Befreiung, Einsicht und Perspektive zugleich. 

The Work ist für mich eines der Werkzeuge mit dem Verstand umzugehen, ihn zu erweitern, zu kontrollieren und zu fokussieren. Der Ertrag ist Freiheit und Frieden. Dabei ist diese Methode absolut friedlich in Ihrer Anwendung und Außenwirkung und dennoch sehr mächtig. 

The Work ist hierbei nicht beschränkt auf die Anwendung im privaten Bereich. Auch im Businessumfeld fördert diese Methode eine Fokussierung und schafft es, Perspektiven zu eröffnen, die zu einer zufriedeneren, effizienteren und effektiveren Leistung bei mir selbst und meinem Umfeld im Unternehmen beitragen. 

Das Team um Ralf Giesen schafft es auf hochprofessionelle Weise, das Umfeld und das Know-how zu bieten, wirklich langfristigen Erfolg zu erzielen. In toller Atmosphäre und spielerisch leicht wird Veränderung gefordert und gefördert, Zeit zur Veränderung gegeben und Freiheit gewonnen.

Eva Strittmatter aus Falkensee, TV-Produktionsleiterin

Besuchte Kurse: Liebe Dich selbst - September 2011

Liebevolles, kompetentes Coaching. Wundervolles Ambiente. Leckeres, gesundes Essen. Nachhaltige Einsichten. Ich kann euch sowas von weiterempfehlen!

Michael Köhler aus Kaltensundheim

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil I - Juni 2011

Danke für diese wunderbare Woche "Coach für The Work" auf Mallorca! Seit meiner Heimkehr in den Alltag bin ich immer wieder erstaunt, welche tiefgreifenden Veränderungen in dieser Ausbildungswoche angestoßen wurden. Ich arbeite fast täglich mit The Work und immer mehr Sorgen und Ängste lösen sich auf, während eine tiefe Zufriedenheit sich immer mehr in mir ausbreitet. Manchmal reicht jetzt schon der Gedanke an The Work, um stressige Situationen viel gelassener zu nehmen. Danke auch für die liebevolle Begleitung durch Ralf und Chris! Das Leben in der Finca mit Yoga, gesundem Essen und ohne Ablenkung hat dazu beigetragen, dass ich wieder sehr zu mir selbst gefunden habe. Kurz: Ich bin begeistert und berührt.

Marieke Voskamp aus Amsterdam/ Viersen, Wirtschaftsprüferin

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil II - Oktober 2011

An extensive programme to support you to find the authentic coach for The Work inside of you.

Neil Kirby aus Lüneburg, Dipl. Modedesigner

Besuchte Kurse: Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu haben - Mai 2011

Das Worken bereichert mein Leben und macht es leichter.

Hermann Brandner aus Köln, Grafik-/Webdesigner

Besuchte Kurse: Liebe Dich selbst - September 2011

Ich ging etwas naiv in das Seminar "Liebe dich selbst!", weil ich dachte, nach dieser Woche hast du's drauf. Meine wichtigste Erkenntnis war, dass Selbstliebe ein Prozess ist, an dem ich jeden Tag zu arbeiten habe. Hier hilft The Work. Ein großes Dankeschön und Kompliment an die Seminarleiterin Tanja, mit welcher Offenheit sie ihre eigenen wunden Punkte geteilt hat. Für mich war es der "perfekte Urlaub".

Heiko Trapp aus Köln, Investment Banking, Coach für The Work

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil II - Oktober 2011

Diese Ausbildung hat mein Leben verändert & ich bin für jeden einzelnen Tag so dankbar!!

Karin Tham aus Hannover

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil I - Juni 2011

Ich habe gerade wieder ein paar Themen angeschaut und bin zu bemerkenswerten neuen Sichtweisen gekommen. Ist schon eine tolle Methode. Bin weiter infiziert und freue mich schon auf weitere Treffen in so schöner Energie - war eine tolle Woche.

Volker Jasper aus Lüneburg, Coach für The Work, Kinesiologe

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil II - Oktober 2011

Es fehlen mir die Worte um auszudrücken, wie glücklich ich darüber bin, in den zwei Wochen Ausbildung so viel gelernt und erlebt zu haben, in einer Atmosphäre von Liebe, Respekt, Vertrauen, Ehrlichkeit, Miteinander und sehr viel Freude. Meinem liebevollen Wesen nocheinmal so nahe zu kommen, es zu spüren, in so einer Reinheit, hätte ich nicht mehr für möglich gehalten. Und nun, da ich auf den Geschmack gekommen bin, freue ich mich auf mehr solcher Zeiten in meinem Leben.

Ursula Vogler aus Deggenhausertal, Mentalcoach & Entspannungspädagogin

Besuchte Kurse: Liebe Dich selbst - September 2011

Diese Woche The Work mit dem Thema "Liebe dich selbst" war eine wunderbare Erfahrung, sehr berührend und bereichernd. Es hat alles gepasst, und ich konnte von den anderen soviel mitnehmen. Herzlichen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, an Tanja, Kerstin, Ralf, Chris und Chrigel.

Vera Hoxha aus Leipzig, Marketingleitung

Besuchte Kurse: Coach für The Work - Mai 2011

Ich wünsche jedem, dass er The Work für sich entdeckt. Das Leben ist ohne Stress (d.h ohne stressvolle Gedanken) so viel schöner! 

Georg Kemter aus Berlin, Unternehmer der Medienbranche

Besuchte Kurse: Mastercamp - September 2010

Lieber Ralf, ich möchte Dir und Sascha aus vollem Herzen noch einmal für die wundervollen hinter uns liegenden Tage danken! Für die Erfahrungen, die ich mit Deiner Hilfe machen durfte, für Deine Aufmerksamkeit, Deine Sorge um die Gruppe und deren Prozesse, für den großartigen Rahmen, den Du mit Sascha und den Assis zusammen geschaffen hast. Dafür, dass dies alles dazu führt, dass ich mich auf positive Weise mit mir, meinen Gedanken und den Gedanken anderer Menschen beschäftigen durfte. Dafür, dass ich so unendlich viel in den letzen Tagen lernen konnte und in den davor liegenden 1 1/2 Jahren. In meinem bisherigen Leben war der Begriff "Dankbarkeit" oft mit "stressvollen Gedanken" verbunden, doch im Moment ist mein Herz voll davon und jeglicher Stress verschwunden. Ich danke Dir für dieses Geschenk! 

www.bkfilm.com

Marieke Voskamp aus Amsterdam/ Viersen, Wirtschaftsprüferin

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil I - Juni 2011

A beautiful week for experienced Workers that want to deepen their practice and want to learn to facilitate others.

Antje Fuß aus Bonn, Freischaffende Künstlerin

Besuchte Kurse: Geld, Karriere & andere Sorgen - Februar 2011

Ich habe mit 47 in einer Woche die größte umfassende Erleichterung meines bisherigen Lebens erfahren. Ich bin zutiefst dankbar.

Helga Truckenbrodt aus Berlin, Medien- und Rhetoriktrainerin/Coach

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil II - Oktober 2011

Als ich vor 2,5 Jahren (2009) im Rahmen meines NLP-Masters zum ersten Mal von The Work erfuhr, erschien mir dieser Ansatz kompliziert und schwierig. Trotzdem dachte ich: Da könnte etwas dran sein. Im April 2011 habe ich mich dann an den "Coach für The Work" gemacht. Nach der ersten Ausbildungswoche sagte ich immer noch zu Ralf: Das ist schwierig und immer noch nicht so richtig in mir Innersten angekommen. Viele, viele Erfahrungen später - Erfahrungen, die ich persönlich gemacht habe und solche, bei denen ich anderen half - kann ich sagen: So schwer ist es gar nicht, inzwischen ist es ein klarer Bestandteil meines Denkens und meiner Erkenntnis geworden und - The Work funktioniert!!

Sabine Hoffmann aus Bochum

Besuchte Kurse: Online-Übungsprogramm - Januar 2010

Ich habe The Work erst im Dezember 2010 durch Bücher und CDs kennengelernt und schnell selbst damit experimentiert, wobei ich sofort ein gutes Gefühl hatte. Euer Übungsprogramm finde ich umwerfend. Insbesondere dein „Mallorca-Angebot“ (365 Tage je eine Überzeugung überprüfen usw. usw.) hat mich sofort in den Bann gezogen, ich habe es seither einfach so gemacht wie von dir vorgeschlagen. Ich weiß noch nicht, wo mich das hinführen wird, aber ich nehme mir einen Hammer nach dem anderen vor, Hämmer, die mir mein ganzes Leben unglaublich anstrengend gemacht haben. Bin sehr gespannt auf alles und sage dir ein riesengroßes D A N K E S C H Ö N.

Martina Schachtner aus Vilsbiburg

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil I - Mai 2011

Eine Woche mit Ralf und Chris erlaubte mir, sein zu dürfen wie ich wirklich bin; zeigte mir auf, welche wahren Gefühle ich in mir trage und gestattete mir, ehrlich zu mir zu sein und auch anderen gegenüber. Es war für mich wieder sehr bereichernd und ich merke mit jeder Work, wie sie mich in meinem Leben voranbringt.

Barbara Cuesta aus Berlin, Musikerin

Besuchte Kurse: Lieben was kommt - Januar 2011

Danke Ralf, Chris, Kerstin, danke Katie, danke allen Teilnehmern für die Inspiration, Liebe, Offenheit und den Spaß, den wir alle an dem Wochenende in Berlin hatten. Es ist mir unmöglich in Worte auszudrücken, was da Unglaubliches mit mir, mit der ganzen Gruppe passiert ist. Es war toll und ihr alle habt mich sehr inspiriert, persönlich und auch als Musikerin: Wer den Song "Inquiry" auf meinem bald erscheinenden Album hört, könnte fast meinen, da hat sich jemand die 4 Fragen gestellt. ;-)

www.barbara-cuesta.de Barbara hat nach dem Wochenende den Song "Inquiry" komponiert. Ihr zweites Studioalbum erschien im Juli 2011.

Christiane Krause aus Berlin, Trainerin/ Coach

Besuchte Kurse: Residential Coaching - April 2011

Lieber Chris, liebe Kerstin, lieber Ralf,

mit herzlicher Freude denke ich an die Tage mit und bei Euch. Seid bedankt.

Wenn das Herz übervoll ist, geht der Mund über, meint der Volksmund. Ich versuche, mich dennoch kurz zu halten. In mir ist ein solches Strahlen, dass ich mich über mich selbst freue. Und als ob das nicht genug wäre – die Welt lacht mit. Meine eigenen Berliner Angelegenheiten hatte ich nahezu total ausgeblendet in der Woche bei euch. Das war schon fast unheimlich. Ich würde jedem raten, eurer Empfehlung zu Handy und PC unbedingt bis zum letzten Tag zu folgen. Ich habe das Gefühl, ich habe neuerdings einen Zoll-beamten im Kopf. Wenn sich ein Gedanke mit Stressgefahr nähert – gelbe Lampe. Es macht mir Spass, mich so zu beobachten, und ich freue mich auf die Weiterführung der inhaltlichen Arbeit mit The Work.

Brit Linde aus Berlin, Emotions & Gesundheitscoaching

Besuchte Kurse: Mastercamp - September 2010

Lieber Ralf, meine Freunde beneiden mich bereits um die diese wundervolle Zeit in Salobrena, da ich ohne Punkt und Komma davon erzähle. Ich wünsche wirklich jedem Menschen, daß er einmal diese Erfahrung mit Dir machen darf !!!! Hab´ Dank für diese liebevolle Gehirnwäsche:-)

Barbara Schubiger aus der Schweiz, Physiotherapeutin

Besuchte Kurse: Residential Coaching - Oktober 2010

Die Zeit auf Mallorca war intensiv, bereichernd und ein wunderbarer Weg zu meinem Innersten. Ich fühlte mich getragen, unterstützt und geborgen, mich meinen tiefen Ängsten und Gedanken zu stellen. Es gab nichts, was ich nicht einbringen konnte, was keinen Platz hatte, keine Beachtung fand. Ein Residential Coaching ist reinigend, klärend und für mich das Stärkste, was ich mit The Work bisher erlebt habe.

Beata Niwinski aus Berlin

Besuchte Kurse: Residential Coaching - September 2010

Ich werde die bei Euch verbrachten 7 Tage lange nicht vergessen. So viel Gefühl und Verständnis für meine Situation habe ich nirgendwo erfahren. Auch die konstruktive Bearbeitung meiner Probleme mit „the work“ war für mich eine wertvolle und unvergessliche Erfahrung. Ich komme gerne wieder.

Gertrud Hänke aus Hamburg

Besuchte Kurse: Dein Ja zu Dir selbst - 2009, Erfüllende Beziehungen - 2010

Ich empfinde die Finca als ein großes Geschenk für mich. Es dient mir sowohl als Entspannungsort, ein Ort zum Auftanken und ein guter Ort zur Meditation mit Hilfe der Work. Ich war jetzt zweimal dort und schon beim zweiten Besuch war es für mich wie ein nach Hause kommen.

Ich finde es toll, dass ich trotz langjähriger Workerfahrung immer wieder was für mich mitnehmen kann. Durch die geringe Teilnehmerzahl sind die Seminare immer sehr intensiv.

Vielen Dank an Euch, lieber Chris und lieber Ralf, dass Ihr das Ganze so liebevoll abrundet und einfach mit allem, was Ihr habt, zur Verfügung steht. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Mal.

Barbara Lutz aus Aalen

Besuchte Kurse: Open House - 2008

Ganz herzlichen Dank für die wunderbar erholsame Woche mit euch im ifapp Mallorca. Nach einem stressigen Jahr und der Sehnsucht nach intensivem Worken und Auftanken, habe ich bei euch den Ort gefunden, wo beides möglich ist. Mein Prozess beim Worken ging wieder sehr tief. Ruhe und Zeit zum Auftanken fand ich am Pool, welcher schnell zu meinem Liebslingsplatz auf der Finca wurde. Selbst jetzt noch, nach den zwei Monaten, die inzwischen verstrichen sind, tanke ich aus der Erfahrung im ifapp-Mallorca. Ich komme sicherlich wieder, und freue mich schon darauf, in die liebevolle Atmosphäre einzutauchen. Danke euch beiden!

Betty Hensel aus Stuttgart

Besuchte Kurse: Coachingbegleitung

Chris ist unglaublich empathisch und schafft dadurch einen wundervollen Raum von Vertrautheit und Offenheit. Seine liebevolle Art gepaart mit einer wachen Aufmerksamkeit und dem genialen Gespür, was im Moment wichtig ist und an welcher Stelle es Sinn macht genauer hinzuschauen, ist wundervoll!

Nina Feddersen aus Berlin

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil II - September 2013

Der 2. Teil der Ausbildung war noch intensiver als der 1. Teil und ein unglaubliches Geschenk! Ich bin so dankbar, meine Ausbildung bei diesem wundervollen Team gemacht zu haben, wo jeder einzelne jederzeit in vollkommener Klarheit für uns da war und The Work so sehr lebte und die Teilnehmer gleichzeitig voller Liebe und Geborgenheit auffing. Ich danke euch sehr!

Dirk Feddersen aus Berlin

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil II - September 2013

Der zweite Teil komplettierte für mich den ersten Teil ganz wunderbar. Ich fühlte mich ausgezeichnet ausgebildet und zu jeder Sekunde geborgen und aufgehoben. Man baut während der gesamten Ausbildung unglaublich wertvolle innere Erfahrungswerte auf, die einem sehr helfen ein guter Coach zu werden. Die gesamte Ausbildung ist sehr professionell angeleitet, man lernt sehr gut zu begleiten und alle Fragen werden kompetent beantwortet. Ein wunderschönes Wohlfühlangebot rundet das Programm ganz zauberhaft ab. Eine dicke Empfehlung von mir!

Hardy Häusler aus Berlin

Besuchte Kurse: Ausbildung Coach für The Work Teil II - September 2013

Die Ausbildung zu Coach for The Work war phantastisch! Sie passt sehr gut in meinen beruflichen Kontext. Hier lerne ich eine klarere und damit bessere Führungskraft zu sein. Ich bekomme mehr Methoden- und Handlungskompetenz. Durch die Selbstreflektion entstehen viele Konflikte gar nicht erst. Und wenn doch, prüfe ich, welche meiner Gedanken einer Lösung im Weg stehen und stelle oft fest: Sie sind nicht wahr! Konflikt Adé!

Chantal Juchems aus Luxenburg

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil I - Oktober 2013

Es ist erstaunlich, wie oft

ich mich in den Angelegenheiten der Anderen in Gedanken befinde. Durch die Work

erkenne ich, wie viel Stress das in mein Leben gebracht hat. Durch die Work

kehrt Ruhe in vielen Gedankengängen in mein Leben ein. Ich kann von Menschen

nehmen, was für mich vorher schwer war, kann Ideen stehen lassen oder annehmen.

Danke

Petra Dambeck aus Berlin

Besuchte Kurse: Coach für The Work - September 2013

Ich habe mich wohl gefühlt. Ich war herausgefordert und aufgehoben. Ich würde es jedem empfehlen, der eine deutschsprachige Ausbildung als Coach für The Work sucht.

Karin Ammann aus Weilheim

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - Oktober 2013

Ich hätte nicht für möglich gehalten, dass sich so schmerzhafte und schwere Themen auf so unspektakuläre, einfache Weise in Bewegung bringen lassen. Eine sehr wertvolle Erfahrung - ich glaube, ich komme wieder.


Sue Horner aus Österreich

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil I - Oktober 2013

Nachdem ich ein schon lange eine "Suchende" bin, möchte ich hier einfach Danke sagen für diese großartige Woche in Mallorca mit Ralf, Chris, Kerstin, Anne und Andreas. Hier habe ich erfahren, wie Liebe wirklich tut. Ich bin so wie ich bin, darf sein wie ich bin und werde anerkannt in meinem Wesen. Diese Erfahrung war das allerschönste an "Seminar" welches ich erfahren durfte. Diese Woche hat mich sehr viel näher zu mir selbst gebracht.Ich bin so viel friedlicher in mir, mit mir selbst und mit meiner Umgebung. Danke an die Lehr-Coaches und die Coaches für eure Erfahrung, die ihr mir gegeben habt, für all das was ihr mir gegeben habt und vor allem für das, was ihr mir genommen habt.

Antje Fuss aus Bonn

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil II - September 2013

Diese Ausbildung (bei Ralf Giesen) ist absolut zu empfehlen. Ich bin sehr glücklich über diese Zeit!!! Ralf und allen, die sie mitgestaltet haben, bin ich sehr dankbar für ihre Kompetenz, Humor, Freundlichkeit, Offenheit und dem vermittelten Gefühl, gut und sicher aufgehoben zu sein. In diesem Rahmen immer wieder zutiefst befreiende Erfahrungen zu machen, was für ein Glück......Ich wünschte, die Ausbildung hätte nie aufgehört.  

Janet Diaz aus Mannheim

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - Oktober 2013

Dieses Intensiv Seminar hat mein Leben schon verändert. In einer Woche habe ich genügend Einblicke in die Arbeitsweise rund um "the Work" bekommen. Ich fühle mich sehr gut, und ich wende "the Work" wenn auch nicht schriftlich, täglich an. Auch Eckhart Tolle ist mein fast täglicher Begleiter geworden, und ich empfinde eine innere Ruhe und Leichtigkeit, das Leben zu meistern.

Anke Marquardt aus Flensburg

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil II - September 2013

Wie schon Coach I war auch dieser zweite Teil wieder eine absolut reiche, erfüllte und erfüllende Woche. Die von dem Team kreiierte Atmosphäre ermöglicht ein tiefes Eintauchen in The Work und schafft Raum für wunderbare Selbsterkenntnisse. Das so überaus durchdachte und gut aufgebaute Kursprogramm vermittelt all das, was man braucht, um andere Menschen in der Work respektvoll und hilfreich begleiten zu können.

Uli aus Mustin

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - November 2013

Meine 70 Lebensjahre habe ich hier deutlich weniger als sonst gemerkt, die Atmosphäre war geprägt von Wohlwollen und Freundlichkeit, von Ehrlichkeit und Authentizität und vom Staunen durch das Worken über mich selbst und die grosse Anziehungskraft der anderen, jeder auf seine Weise und dabei doch so ähnliche Probleme und Konflikte, die wir alle haben und die uns dort alle so menschlich sein lassen dürfen. Kerstin besonderer Dank für gute Arbeit und Hilfe bei starkem Wellengang.

Nicola aus Mustin

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - November 2013

War eine sehr fruchtbare Zeit... trotz oder weil ich Bedenken hatte nur 5 Teilnehmer und dann als Paar dabei... also schon zwei von den 5. Es hat mich aus meinem psychotherapeutischen Alltag zu mir gebracht und die Felder beleuchtet, die mehr Aufmerksamkeit und Bearbeitung brauchen. Die Zusammensetzung, die ja dann immer die richtige ist, gab Geborgenheit und Spiegelung, das Setting sorgte für gute Konzentration auf das Wesentliche, da alle Alltagsgeschäfte und-beschäftigungen außen vor blieben. Vielen Dank an alle, besonders auch an Kerstin für liebevolle Kompetenz.

 

Andreas Reese aus der Schweiz

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - Oktober 2013

Wenn man zum ersten Mal von The Work hört, kann man sich beim Lesen der 4 Fragen wirklich nicht annähernd vorstellen, was damit tatsächlich möglich ist. Ich bin durch Freunde darauf aufmerksam geworden und hab es dann hier und da, ein paarmal sogar mit einem professionellen Coach, ausprobiert. Die Methode hat mich seit diesen ersten Erfahrungen nicht mehr losgelassen und fasziniert. Meine Entscheidung für einen 5 tägigen Workshop war dann genau richtig: seit dem habe ich eine Ahnung davon wie tief und weitreichend diese Methode ganz offensichtlich wirklich ist. Die Erfahrung kann man natürlich nur selber machen.

 

Nadja Plothe aus Bremen

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil I - Oktober 2013

Langjährige stressvolle Gedanken lösen sich auf! Alles bleibt äußerlich wie immer, aber ich denke anders - und schwups fühle ich mich besser. Und dann passieren die "Wunder" auch außerhalb von mir: plötzlich tun andere Dinge freiwillig und gerne, die ich in urteilenden Gedanken schon lange gefordert hatte - was die Erfüllung blockierte. Erstaunlich erfreulich!

Marita Kampshoff aus Neulengbach

Besuchte Kurse: Coachingbegleitung

Jede Einzelbegleitung bei Chris war für mich ein Geschenk, ich habe jede einzelne Session mit ihm genossen und viel über mich gelernt.

Gertrud Hänke aus Winzlar

Besuchte Kurse: Coachingbegleitung

Lieber Chris, vielen Dank für das tolle Coaching. Ich liebe einfach Deine tolle Art jemanden zu begleiten. Ich hatte immer das Gefühl Du warst voll bei mir. Super fand ich auch die Flexibilität der Termine. So konnte ich immer einen Termin mit Dir vereinbaren wenn ein neues Thema anstand. Für mich war es gut mir unter Deiner behutsamen und klaren Art verschiedene aktuelle Themen anzusehen. Themen, die vorher so schwer waren und später nach der Begleitung so leicht. Wie wohltuend! Ich denke oft an die eine oder andere Stunde zurück und freue mich immer wieder darüber, dass ich mich in Deine Hände gegeben habe. Danke Dir nochmals lieber Chris, auch für den Spass, den wir hatten. Mit Dir macht das Worken im wahrsten Sinne des Wortes Spass!

Annette Sewing aus Lübeck

Besuchte Kurse: Coachingbegleitung

Ich habe Kerstin beim ersten Summercamp 2012 in Oberlethe kennengelernt und war sofort von ihrer offenen und warmherzigen Ausstrahlung angetan. Als ich dann meine Coach-Ausbildung begann und sie beim ersten Teil der Coach-Ausbildung erlebt hatte, war mir sofort klar, dass ich meine Einzelcoaching-Termine für die Ausbildung mit Kerstin machen möchte. Ich war natürlich gespannt, wie das per Telefon oder Skype funktionieren kann, habe dann jedoch sehr schnell erfahren können, dass auch ein Coaching per Telefon sowohl dem Workprozess an sich als auch der kompetenten Begleitung von Kerstin keinen Abbruch tut. Einfühlsam und klar stellte sie mir die Fragen, hielt auch am Telefon den Raum für mich und rundete die jeweiligen Prozesse sehr zeitnah mit einer schriftlichen Ausarbeitung und Nachbereitung ab. Insgesamt bin ich so sehr zufrieden mit ihrem Telefon-Coaching, dass ich auch nach Beendigung meiner Coach-Ausbildung weitere Termine mit ihr gebucht habe, und sehr dankbar bin, diese Möglichkeit der kompetenten und liebevollen Begleitung weiterhin unkompliziert in Anspruch nehmen zu können.

Ralf Edinger aus Mannheim

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil I - Oktober 2013

Die Woche Coachausbildung war für mich ein wunderbarer Anschluß an 9 Tage School und eine Woche Summer Camp. Meine eindrücklichste Workerfahrung war das direkte Erleben meiner eigenen Verteidigungsmechanismen. Einer dieser Ah-Effekte, wo das Denken sich selbst entlarvt, Stille eintritt und dadurch den Blick frei gibt. Ein Gefühl von Ankommen. Insgesamt eine berührende Woche, mit einer tollen Begleitung, in schönem Ambiente und tolles Essen.

Wilfried Ferber aus Wetzlar

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - Ja sagen zu Dir selbst - Februar 2014

Ich bin sehr dankbar, dass ich diese Woche in so einer angenehmen Atmosphäre verbringen konnte und, dass ich mir selbst so achtsam und liebevoll begegnen durfte. Vor allem möchte ich mich bei Kerstin für ihre offene, herzliche und konstruktive Betreuung bedanken. Ja, es hat sich in meinem Leben etwas Positives verändert. Ruhe und Frieden sind immer öfters meine Begleiter. Rege mich nicht mehr über alles so auf und kann andere lassen wie sie sind.

Martin Lehmann aus Köln

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - Ja sagen zu Dir selbst - Februar 2014

Komme gerne wieder!

Nicole Bundi aus Mallorca

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - Ja sagen zu Dir selbst - Februar 2014

The Work - Katie und Kerstin haben mein Leben verändert. Ich habe schon geglaubt, dass mein Leben vorgezeichnet ist. Es wird mir ergehen wie bei meiner Mutter. Ich habe mich schon als Opfer gesehen und mich so dagegen gesträubt, dass ich schier verrückt geworden bin. Nun bin ich dran zu erfahren, dass weder ich ein Opfer bin, noch meine Mutter eins war. Ich habe bemerkt, dass ich weniger Heimweh habe - Ich bin mein Zuhause. Ich habe zwar immer noch sehr viele Gedanken, doch ich glaube nicht mehr alle. Es wird immer leichter und leichter. Ich kann mir ein Leben ohne The Work gar nicht mehr vorstellen.

Frank Blum aus Berlin

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - Ja sagen zu Dir selbst - Februar 2014

Das Seminar bietet ausreichend Raum für die tiefe Auseinandersetzung mit dem Ego-Verstand und dem was ihn am Leben erhält: Ungeprüfte wiederkehrende Geschichten basierend auf unwahren Gedanken über mich und die Welt. Wer The Work unmittelbar erleben will, kann sich ganz vorbehaltlos auf die Anleitung durch diese lieben Menschen vom Team um Ralf Giesen verlassen. Meine Erfahrung mit dem Seminar sind eine Reihe verlorener schmerzhafter Urteile über mich und meine Familie und im Tausch dafür die gewonnenen Einsichten ins Leben, die es leichter und freier machen. In diesem Sinne danke ich Kerstin, Angela und Willi für die herzliche Zeit mit Euch und den Teilnehmern in Mallorca.

Daniel Meyer aus der Schweiz

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca: Klare Kommunikation - April 2014

The work ist eine Art “mental-emotionale Entschlackungskur!“ - mit erstaunlichen, tiefgreifenden, erfreulichen und wohltuenden Nachwirkungen! The work an sich und Kerstin's kompetent-menschliche Umsetzung in dieser Woche gehören sicher zu den top10 meiner wertvollsten Lebenserfahrungen!

Annette Sewing aus Lübeck

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - Klare Kommunikation - April 2014

Wer sich -so wie ich- immer wieder dabei "ertappt", in wichtigen Begegnungen nicht klar kommunizieren zu können, ist in diesem Seminar genau richtig! Einfühlsam, kompetent und geduldig begleitet Kerstin die Teilnehmer durch verschiedene Übungen und Worksessions. Die einzelnen Übungen und Themen bauen aufeinander auf, so dass am Ende des Seminars der Teilnehmer mit einem "runden Bild" über sich selbst, vielen tiefgreifenden Erkenntnissen und neuen Handlungskompetenzen wieder nach Hause fahren kann. Das Seminar ist sehr "alltagstauglich", sprich: ich kann vieles, was ich dort erfahren und gelernt habe, erfolgreich in meinem Alltag anwenden. Ich kann dieses Seminar wärmstens empfehlen!!

Gundi Fischer aus Düsseldorf

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - Klare Kommunikation - April 2014

Danke Kerstin für deine Klarheit und Offenheit.

Claudia Schadwald aus Moenchengladbach

Besuchte Kurse: Residential Coaching Mallorca - März 2014

Ich danke für diese liebevoll begleitete Woche. Ich habe immer mehr den Blick auf meinen Kern unter der Schale erhalten. Ich konnte jeden Tag mehr den Kopf abstellen und in mich hinein fühlen. Ihr habt mir einen Weg gezeigt, den ich immer noch weiter gehe und der mich immer wieder bereichert. Absolut empfehlenswert!

Sylvia Hartmann aus Düsseldorf

Besuchte Kurse: Residential Coaching Mallorca - März 2014

Ich habe die Tage sehr genossen. Nie werde ich das unfassbare Hochgefühl vergessen, mit dem ich die Insel verlassen habe. Dies im Vergleich zu den Gedanken und der Skepsis und meinen Zweifeln am Anfang ist unbeschreiblich...

Ute Dickhut aus Braunschweig

Besuchte Kurse: Coachingbegleitung

Diese Coachings haben mir viele meiner Denkstrukturen bewußt gemacht und helfen mir sehr, sie nach und nach loszulassen. Sie haben mich sehr weitergebracht! DANKE!

Christina Maria Gaffal aus Karlsruhe

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - Willst Du wirklich die Wahrheit wissen? Mai 2014

Auf der Schatzinsel Mallorca habe ich mit der wundervollen und liebevollen Klarheit und Empathie und Hilfe von Kerstin, Chris und Ralf meinen inneren Schatz geborgen, indem ich mich auf die Wahrheit der Work eingelassen habe. Ich bin mit meinen 4 Dauerbrennerthemen: mangelnde Selbstliebe, Partnerschaft, Geld und Körper und meinen wiederkehrenden Glaubenssätzen nach Mallorca gereist. Dort habe ich mich mit diesen Themen in der Work gezeigt und in allen 4 Bereichen Goldschätze gehoben. Ich bin entspannter, gelassener und liebevoller und begegne mir und anderen, dem Leben und vor allem den Männern seitdem mit mehr Offenheit, Wohlwollen, Klarheit und liebevollen Respekt. Danke, Kerstin, Chris und Ralf, danke an die tolle Gruppe, dass ihr mich auf dieser Schatzsuche begleitet habt und ich in jedem Sturm bei Euch sicher war. Wie wunderbar in dem vermeindlich Schrecklichstem Geschenke und Schätze zu heben! Wann gehen wir wieder auf Schatzbergung?

Nina Feddersen aus Berlin

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca: Willst Du wirklich die Wahrheit wissen? Mai 2014

Buchen, hinfahren, eintauchen und alles mitnehmen, was dein Herz und deine Gedanken dir bieten. Für mich war es mal wieder die schönste Woche - und die Woche, die am meisten mit mir zu tun hatte - glaube ich :-) - danke an euch drei bezaubernde und wundervolle Menschen! Es ist so schön euch zu kennen und erleben zu dürfen!

Diana Probst aus Osann-Monzel

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - Willst Du wirklich die Wahrheit wissen? Mai 2014

Für mich war diese Woche auf Mallorca eine wunderschöne und bereichernde Erfahrung. Ich habe wahnsinnig viel über mich gelernt und konnte viele hinderliche Glaubenssätze über mich selbst über Bord werfen. Ich bin mir selbst wieder einen großen Schritt näher gekommen und auch meine Familie profitiert sehr von dieser Erfahrung. Ein Danke von ganzem Herzen an Ralf, Chris, Kerstin und Annette

Monika Engisch aus Köln

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil I auf Mallorca - Mai 2014

Diese Woche auf der Finca war ein grandioses Eintauchen in meine Themen. Es hat wieder so viel Energie und Liebe freigesetzt, so viele kleine und große Erkenntnisse, dass es sich anfühlt, als wäre ich einen Monat weg gewesen. Vielen Dank für den Raum und die liebevolle Begleitung. Diese Woche trägt noch so viel weiter, es ist schön zu spüren, dass dieser Weg mit der Work mein Weg ist, immer wieder diese Erleichterung zu spüren und die Liebe, die dann einfach kommt, ohne dafür etwas leisten zu müssen. Vielen Dank für diese grandiose Woche.

Wolfgang Loh aus Weilburg

Besuchte Kurse: Coach für The Work Teil I auf Mallorca - Mai 2014

Das besondere ist der sehr liebevolle Umgang aller Beteiligten untereinander, insbesondere durch Chris, Ralf und Kerstin. Die gefühlte Entspannung lässt es zu, sich im "Jetzt" aufzuhalten. Die alles durchdringende positive Energie ist die erforderliche Ressource für die "Work" mit mir selbst und den daraus neu gewonnenen Erkenntnissen. Die Woche erinnert mich an die "unendliche Geschichte" einmal aufgeschlagen... kann man (ich) nicht mehr aufhören.

Amrit Prahlad aus Los Llanos de Aridane, La Palma

Besuchte Kurse: Coach für The Work Ausbildung Teil I auf Mallorca - Mai 2014

Was eine einzige Woche alles so anrichten kann. Suchst Du den ‘course in miracles’? Hier ist er; ganz praktisch! 5 Sterne? Ich könnte 1000 Sterne geben, mehr noch: Einen ganzen Sternenhimmel. Seit über 27 Jahren arbeite ich als Coach und genieße in der Coachingausbildung besonders das Coachee-SEIN; Coachee des Lebens, ein sich selbstorganisierender Prozess. Wer will da noch an ein Abschluss-Zertifikat oder gar ans Aufhören denken. Teil 1, eine Landebahn unter Freunden und eine Inspiration für die Ewigkeit, ein Vorgeschmack, was Meditation sein kann. Einfach himmlisch. Dabei meditiere ich schon seit über 30 Jahren. Und das Beste kommt noch. Es geht weiter. Life as an invitation. Offen für’s Offen-Sein. Coach to be coached. Ganz entspannt. Und natürlich auch extrem effektiv. Oh wie wunderbar ist Panama.

Claudia Unger aus Berlin

Besuchte Kurse: Coach für The Work Ausbildung Teil I auf Mallorca - Mai 2014

Alle meine Sinne wurden sehr gefordert und sehr verwöhnt - Ich bewundere das "rund um sorglos Paket" - an alles war gedacht - von der Taschenlampe bis zum Notfallkoffer - es gefällt mir, wenn für mich "vorgedacht" ist. Das ist neben dem Wohlempfinden für die Seminarthemen einfach auch exzellenter Kundenservice. Während ich nach der letzten Session so in der Hängematte lag, um meine Empfindungen, Erlebnisse und Erkenntnisse in Worte zu fassen, sang Van Morrison im Hintergrund "... it makes me mellow down to my soul.." - es kamen Tränen des Glücks..

Britta Weckesser aus Malente

Besuchte Kurse: Coach für The Work Ausbildung Teil I auf Mallorca - Mai 2014

Diese Ausbildung ist wertvoll! Es ist Lebenshilfe und Veränderung, wenn Du dazu bereit bist. Was sich daraus ergibt ist Lebensfreude, Energie und Zuversicht. So habe ich es empfunden, neben einer Woche Urlaub mit schmackhaftem Essen und liebevollen Menschen. Egal was für ein Ziel du glaubst erreichen zu wollen, es wird Dich voranbringen. Danke an alle Menschen, die mir dieses unvergessliche Erlebnis ermöglicht haben. In liebevoller Verbundenheit Britta Weckesser

Ariane Hinterberg aus Braunschweig

Besuchte Kurse: Coach für The Work Ausbildung Teil I auf Mallorca - Mai 2014

Coach Teil 1 widmete sich ja intensiv der Selbsterkenntnis. Den Prozess nochmals selber tief und tiefer zu durchlaufen war ein absolutes Geschenk. Für mich ist es genau das, was The Work von anderen Techniken unterscheidet, dieses sich selber erfahren und entdecken und dadurch zu erkennen. Nicht nur verstandesmässig erfassen sondern es durchleben! Von der Selbst-Befragung über die Selbst-Erkenntnis, zur Selbst-Liebe. Eine Woche in behüteter und liebevoller Atmosphäre sich mir zu widmen, dabei zu lachen, zu weinen, zu staunen und immer weiter bei mir an zu kommen....wie großartig, ich bin einfach nur Dankbar für diese wundervolle Woche!

Robert Winter aus Berlin

Besuchte Kurse: Coach für The Work Ausbildung Teil I auf Mallorca - Mai 2014

Eine inspirierende, beglückende Woche und ich war nicht traurig, als sie vorbei war; bin voller Liebe und Lust wieder in meinen Alltag gestartet.

Gertrud Hänke aus Wunstorf-Steinhude

Besuchte Kurse: Willst Du wirklich die Wahrheit wissen - Mai/ 2014

Das Seminar war so bereichernd für mich. Die Möglichkeit, das einzubringen, was mich gerade stresst oder wo mit ich schon lange hadere, finde ich einfach super. Jetzt nach einem halben Jahr kann ich immer wieder Früchte von den Works, die ich dort gemacht habe, sehen. Ich freue mich, dass ich Teil dieses Seminars war, das viel Platz für Experimente hatte. Danke an Euch Vier für die tolle Begleitung und Fürsorge. Ich liebe es, in Ehrlichkeit mit Euch und auch den Teilnehmern zu sein. Freu mich schon auf das nächste Seminar! Wann auch immer es sein wird ;-)

Marlies Schwengels aus Hamburg

Besuchte Kurse: Coach für The Work Ausbildung Teil II auf Mallorca - September 2014

Die Ausbildung war super und hat mich inspiriert, ab Februar 2015 jeden ersten Donnerstag im Monat einen The-Work-Tee-Abend in Hamburg-Altona anzubieten.

Antonietta Nicoletta-Lichtenberg aus Zürich

Besuchte Kurse: Coach für The Work Ausbildung Teil I auf Mallorca - Oktober 2014

Ich habe die unendliche repektvolle, liebevolle, achtsame, kompetente Art von Chris und Team sehr geschätzt. Ich habe genug Raum für mich gehabt, was normalerweise in den Kursen nicht der Fall war. Es war eine einmalige Erfahrung. Ich habe die Möglichkeit gehabt, die Innere Schönheiten der Menschen näher zu sehen, zu spüren, zu bewundern. Ich wurde tief in meinem Herzen berüht wie noch nie in einem Seminar (bzw Ausbildung). Die Ausbildung hat Tiefe, Grösse und Liebe.     

Ulrike Donat aus Salzgitter

Besuchte Kurse: Coach für The Work Ausbildung Teil II auf Mallorca - September 2014

Tolle Ausbildung an einem wunderschönen Ort. Gerne wieder.

Thomas Franke aus Berlin

Besuchte Kurse: Coach für The Work Ausbildung Teil I auf Mallorca - Oktober 2014

Ich habe diese Ausbildungswoche als sehr intensiv und tiefgehend wahrgenommen. Diese Woche gehört zu meinen schönsten Wochen in meinem Leben. Ich habe mich sehr stark mit mir selbst verbunden gefühlt.

Angelika Meysel aus Berlin

Besuchte Kurse: Coach für The Work Ausbildung Teil II auf Mallorca - September 2014

Das Seminar hat mich tief berührt. Ich bin an meine Grenzen gekommen, habe mich aufgelöst in meinen Ängsten und Glaubensmustern und hatte am Ende das Gefühl keine Haut mehr zu haben. Inzwischen habe ich mich neu sortiert, die Haut ist auch wieder nachgewachsen, ich kann mich akzeptieren wie ich bin und manchmal möchte ich die Welt umarmen. Danke, danke, danke für diese Erfahrung.

Stella Geiser aus Düsseldorf

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - Lieben was ist - Juni 2014

Für mich der erste Weg zu mehr Zufriedenheit und Glück im Leben, der nicht nur theoretisch ist sondern ganz lebensnah und so befreiend. Einmal beschritten, gibt es (zum Glück) kein Zurück mehr. Ich bin so froh, dass ich auf mich gehört und diesen Weg genommen habe. Bei Kerstin habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt, Tausend Dank für alles!

Anke Meeh aus Wurmberg

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca - Lieben was ist - Juni 2014

The Work auf Mallorca zu erfahren bedeutet Seele und Geist zu vereinen. Unter liebevoller Anleitung und Begleitung von Kerstin. Ich habe mich wieder selber ein Stück kennen gelernt und bin immer noch sehr dankbar, dass ich an mir "arbeiten" durfte. Und es workt immer noch.

Kate Eesmann aus Berlin

Besuchte Kurse: Workshop auf Mallorca: Lieben was ist - November 2014

Das Seminar ist ein wahrer Meilenstein in meiner Workerfahrung. Ich mache immer wieder das selbe Vier-Fragenprinzip an scheinbar immer anderen Themen und doch lande ich am Ende bei der Betrachtung "Liebe, Anerkennung und Wertschätzung". Mein Staunen darüber findet kein Ende. Nach dem Seminar bin ich voll mit Leben; ein unglaublich wunderschöner Zustand, den ich lange mit in meinen Alltag nehme. Danke an alle, die mich auf diesem Weg begleiten.

 

Simone Schleich aus Mönchengladbach

Besuchte Kurse: Simone Schleich aus Mönchengladbach - Workshop auf Mallorca - November 2014

Liebe Kerstin, ich bin dir sosososososososososososo dankbar. Ich lerne immer mehr mit mir selbst zu worken und war auf einem Worktag zum inneren Kind. Ich habe das Gefühl, einen Weg gefunden zu haben zum inneren frieden und ich freue mich schon sehr auf die School :-) vielen lieben Dank, dass ich durch und durch so sein konnte wie ich war, und ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hatte, mich verstellen zu müssen. Ich hab mich sehr gut aufgehoben und betreut gefühlt. DANKE, herzlichst Simone

Beatrice Kettner aus Berlin

Besuchte Kurse: Residential Coaching Mallorca - September 2014

Es ging mir in den Wochen nach dem Coaching so gut wie lange nicht mehr in meinem Leben. Ich war so komplett bei mir und noch nie so friedlich. Ich komme ja auf jeden Fall wieder.

Martina Becker aus Berlin

Besuchte Kurse: Coach für The Work Ausbildung Teil I auf Mallorca - Oktober 2014

Eine wunderbare Woche, um durch die liebevolle Unterstützung in traumhafter Umgebung in die Tiefe zu gehen, Vertrauen zu erleben und Wahrheit und Freiheit zuzulassen.

Terminübersicht

Sie haben Fragen?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail und melden uns so schnell es geht: (030) 31 50 82 25 oder info@ifapp.de.

Teilnehmerkommentare

Was ist das ifapp für euch?

Teilnehmerkommentare

Oliver O.: Direkt aus dem NLP-Mastercamp 2012!

Teilnehmerkommentar

Corinna Münzberg aus Düsseldorf



Institut für angewandte Positive Psychologie - ifapp - Ralf Giesen & Team - Belziger Straße 7 - 10823 Berlin - F 030 31 50 82 25 - info@ifapp.de
Impressum/Datenschutzerklärung - AGB - © ifapp - 2012-2018